EN

Head Competence Center “Management Support Systems“ Darmstadt University of Technology

Expertise

  • Digital Transformation mit Fokus auf Strategie, Roadmapping, Personal
  • Robot Process Automation (RPA)
  • Business Intelligence (BI)

Als Leiter des Digital Acceleration Teams koordiniert Prof. Dr. Jörg H. Mayer die Digitalisierung bei dem Spezialglas- und Glaskeramikhersteller SCHOTT AG. Zudem leitet er den Arbeitskreis „Digital Finance“ der Schmalenbach-Gesellschaft e.V. und führt das Kompetenzzentrum „Unternehmenssteuerungssysteme“ an der Technischen Universität Darmstadt.

Als Autor zahlreicher Beiträge und Sprecher auf internationalen Konferenzen ist Jörg H. Mayer ein ausgewiesener Experte im Bereich der Digitalisierung. Mit 25 Jahren an Erfahrung als Grenzgänger zwischen Wissenschaft und Praxis kennt er zudem die Finanzfunktion; dies aus verschiedenen Perspektiven: Er war acht Jahre bei McKinsey&Comp., Inc, tätig (Strategie), weitere acht Jahre bei den Wirtschaftsprüfungsgesellschaften KPMG und Deloitte (Organisation und Prozesse) und sechs Jahre bei SAP und Accenture (IT). Jörg H. Mayer begann seine Karriere als Referent des Finanzvorstands (CFO) der Metallgesellschaft AG, Prof. Dr. h.c. Karlheinz Hornung.

Jörg H. Mayer studierte Wirtschaftsingenieurwesen mit Fachrichtung Maschinenbau an der Technischen Universität Darmstadt. Er promovierte dort auch zu Führungsinformations-systemen für die internationale Management-Holding. An der Universität St.Gallen habilitierte er sich im Bereich des (digitalen) Informationsmanagements. Jörg H. Mayer ist Schmalenbach-Preisträger, Träger des Österreichischen Controller-Preises und hält eine besondere Auszeichnung für anwendungsorientierte Spitzenforschung der Universität St.Gallen.

Zusammenfassend ist Prof. Dr. Jörg H. Mayer ein ergebnisorientierter Teamplayer mit interdisziplinärer Ingenieursausbildung und einem breiten Erfahrungsschatz, die es ihm in besonderer Art und Weise erlauben, die Herausforderungen der Digitalisierung in Wissenschaft und Praxis abzudecken. Sein Industriefokus sind produzierende Unternehmen im Bereich Chemie, Pharma, Automobil und Energiewirtschaft.


Entdecken Sie unsere Open Programs