EN

Am Sonntag ist der erste Jahrgang des „Advanced Executive Program in Sports Business“ (AEP) an der SPOAC – Sports Business Academy by WHU gestartet. Die Teilnehmer absolvieren ein einjähriges berufsgeleitendes Weiterbildungsprogramm für künftige Führungskräfte im Sportbusiness.

An ihrem ersten Tag am SPOAC-Campus an der WHU in Düsseldorf wurden die Teilnehmer zunächst durch die Initiatoren der SPOAC, Prof. Dr. Sascha L. Schmidt (Wissenschaftlicher Leiter der SPOAC) und Philipp Klotz (Mitglied der Geschäftsführung SPONSORs) begrüßt. Unter dem Titel „Strategy in Action“ wurden die ersten Fallbeispiele zum Thema „Wettbewerbsfähigkeit“ diskutiert, die die Teilnehmer bereits im Vorfeld über eine multimediale Lernplattform vorbereitet hatten. Prof. Schmidt zog die Teilnehmer entsprechend ihrer Berufserfahrung in die Problemlösungen mit ein, was ein Kernelement der „Havard Case Method“ ist, die an der SPOAC – Sports Business Academy by WHU gelehrt wird. Insgesamt gibt es zehn dreitägige Module im Rahmen des AEP mit Themen von „Strategy“ über „Sales“ bis hin zu „Leadership“.

Die Teilnehmer der ersten Klasse kommen aus allen relevanten Bereichen des Sportbusiness. Darunter sind Vertreter von Weltverbänden wie FIFA und FEI (Internationale Reiterliche Vereinigung), nationalen Protagonisten wie DFL, DFB, Eintracht Frankfurt und dem 1. FC Köln sowie aus der Sponsoring-Industrie wie Deutsche Sportwetten, Fujifilm und WWP. Darüber hinaus haben sich ehemalige und aktuelle Spitzensportler aus Sportarten wie Hockey, Tennis und Ski Nordisch in die SPOAC eingeschrieben.

Beim abendlichen Dinner hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, den ersten Tag gemeinsam Revue passieren zu lassen und sich intensiv in lockerer Atmosphäre auszutauschen. Den Abschluss des Tages bildete ein Escape-Game, bei dem die Teilnehmer gemeinsam durch Lösen von Rätseln und Denkaufgaben aus einem Raum entkommen mussten.

Am zweiten Tag erwartete die Teilnehmer unter anderem ein Keynote Vortrag vom Vorsitzenden der Geschäftsführung der Deutschen Fußball Liga, (DFL) Christian Seifert. Für heute hat sich Dr. Michael Vesper, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), als Gastdozent angekündigt.

Das zweite dreitägige Modul des AEP zum Thema „Accounting and Finance“ schließt sich direkt am Mittwoch an und endet am Freitag. Die weiteren acht Module absolvieren die Teilnehmer im Abstand von jeweils vier Wochen am WHU Campus Düsseldorf. Den Abschluss bildet Anfang Juni die Studienreise nach Boston, wo die Teilnehmer unter anderem den Campus der Harvard Business School besuchen.

News

Fragen zu Offenen Programmen und Konferenzen?

Yvonne Krack
Marketing Manager Executive Education
E-Mail: openprograms@whu.edu
Tel: +49 211 44709-178

Entdecken Sie unsere Open Programs