Unser Open Programs Portfolio auf einen BlickJetzt Broschüre herunterladen!

News

IT-Führungskräfte lernen den chinesischen Markt kennen

Mit den Führungs-Herausforderungen, denen Chief Information Officer in Deutschland gegenüber stehen, hatten sich die Teilnehmer des CIO Leadership Excellence Programms bereits im ersten Modul im Herbst vergangenen Jahres beschäftigt. Nun verbrachten 20 IT-Executives einige Tage in China, um den chinesischen Markt und die Kultur besser zu verstehen.

Für das zweite Modul des CIO Leadership Excellence Programms der WHU reisten die Programm-Teilnehmer im Mai nach China, um sich dort mit den Besonderheiten und Herausforderungen der chinesischen Wirtschaft auseinanderzusetzen. Auf der Agenda des viertägigen Weiterbildungsprogramms in Peking und Shanghai standen unter anderem Vorträge an der FUDAN Business School zu den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und aktuellen Entwicklungen in der chinesischen Politik und Wirtschaft. Des Weiteren erhielten die Teilnehmer bei Besuchen von Unternehmen wie SAP, HP oder Daimler einen umfassenden Einblick in die Geschäftskultur und hatten unter anderem die Gelegenheit, sich mit chinesischen CIOs über ihre Erfahrungen auszutauschen. Ein Besuch bei den Delegationen der Europäischen Union und der Europäischen Handelskammer rundeten das Programm ab.

...

Wie verhandeln erfolgreiche Manager?

Sowohl im beruflichen wie auch im privaten Alltag ist eine starke Verhandlungskompetenz unabdingbar. In einem neuen Weiterbildungsprogramm der WHU – Otto Beisheim School of Management lernen Führungskräfte die wichtigsten Grundprinzipien und Techniken für Verhandlungen. Im Vordergrund der praxisorientierten Ausbildung für Manager stehen Verhandlungen zwischen mehreren Parteien und Kulturen.

Führungskräfte machen oft die Erfahrung, dass Verhandlungen durch die Persönlichkeit und die Herkunft der beteiligten Personen beeinflusst werden.Das neue Weiterbildungsprogramm der WHU bereitet Manager auf die Schwierigkeiten vor, die während einer Verhandlung auftreten können. Das Programm richtet sich sowohl an Führungskräfte, die ihre Verhandlungskompetenz verbessern wollen als auch an Manager, die bisher kaum Erfahrung mit Verhandlungen gesammelt haben.

„Das Erfolgsrezept für Verhandlungen lautet: Geduld, Hartnäckigkeit und Übung“, betont Professor Lutz Kaufmann, Faculty Director des Programms. Die Teilnehmer lernen zum einen die Kernprinzipien und Techniken von Verhandlungen, zum anderen werden sie mit verschiedensten Verhandlungssituationen konfrontiert. Da Missverständnisse zwischen Kulturen häufig Ursache gescheiterter Verhandlungen sind, wird das Thema Interkulturelle Verhandlungen im WHU Negotiations Program intensiv behandelt: „Um die Verhandlungsabsichten der anderen Seite lesen zu können, muss man auch verstehen, warum er in einer gewissen Art und Weise handelt“, erklärt Kaufmann. Es ist daher besonders wichtig, die kulturspezifischen Wertvorstellungen und Kommunikationsgepflogenheiten zu kennen und diese anhand einer Kulturanalyse richtig einordnen zu können. Dadurch könnten Fehler, die aufgrund von Vorurteilen gemacht werden, oft vermieden werden.

Weiterhin lernen die Teilnehmer komplexe Verhandlungen mit diversen Partnern und zu vielfältigen Themen zu bewältigen – eine Fähigkeit, die für Führungskräfte immer wichtiger wird. Das fünftägige Weiterbildungsprogramms findet erstmalig im Juni 2014 in Düsseldorf statt.

...

WHU Executive Education Programme Herbst 2013 –„Thinking in New Directions“

Unter diesem Leitspruch stehen die WHU Executive Education Programme: Neue Denkrichtungen ermöglichen es Firmen und Programmteilnehmern ein Ziel auf unterschiedlichen Wegen zu erreichen. Dieser Leitspruch begleitete auch die im Herbst vom Bereich Executive Education durchgeführten Weiterbildungsprogramme für Führungskräfte.

Im September startete mit dem General Management Plus Program das erste offene Executive Education Programm: Zwölf Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus Südafrika, Deutschland, Mexiko und Brasilien stiegen mit den Themenschwerpunkten Strategie und Accelerated Skill Development in das berufsbegleitende 21-tägige Programm ein. In diesem ersten fünftägigen Modul startete außerdem das „Business Impact Projekt“: Im Laufe des Programms entwickeln die Teilnehmer gemeinsam mit dem Sozialunternehmen BOOKBRIDGE einen Business Plan für ein Lernzentrum in Kambodscha, welches schließlich in Kambodscha eigenhändig mit aufgebaut wird. Der nächste Programmstart ist im Mai 2014.

Ebenfalls auf dem WHU Campus Düsseldorf fand der diesjährige Programmdurchlauf des CIO Leadership Excellence Programms statt. 28 hochkarätige IT-Führungskräfte aus verschiedenen Unternehmen nahmen am Programm im Oktober teil. Das Programm zielt dabei auf die Weiterentwicklung von Führungskompetenz und General Management Skills der IT-Verantwortlichen ab und besteht aus insgesamt drei Modulen, die durchlaufen werden können: einem Basis-Modul mit Schwerpunkt General Management auf dem WHU Campus in Düsseldorf sowie zwei Auslands-Modulen in Indien (Mumbai und Bangalore) und in China.

Ende Oktober begrüßte die WHU Executive Education außerdem 33 Senior Executive MBA Studierende der Melbourne Business School am Campus Vallendar. Die Führungskräfte absolvieren in Australien ein Weiterbildungsprogramm, welches ein europäisches Modul einschließt. Während des achttägigen Programms erhielten sie in Vorträgen und Gruppenarbeiten einen Einblick in die europäische Marktsituation. Einen besonders praxisnahen Einblick in die europäische Wirtschaft erhielten die Teilnehmer beim Besuch der Europäischen Zentralbank in Frankfurt und bei der Firma Lohmann Therapie-Systeme in Andernach.

...

WHU bereitet Führungskräfte auf den indischen Wirtschaftsraum vor

In einem neuen WHU Executive Education Programm lernen Führungskräfte, wie man in Indien ein Unternehmen aufbaut und Geschäftsbeziehungen richtig pflegt. Das innovative Programm bereitet Führungskräfte verschiedenster Branchen auf die Besonderheiten der indischen Kultur, Politik, Industrie und Geschäftsstrukturen vor. Im Frühjahr 2014 werden die Teilnehmer des Pilotprogramms dafür sieben Tage in Indien verbringen.

Die Höhen und Tiefen von Wachstum, Infrastruktur, Bildung und Berufsausbildung machen Indien zu einem faszinierenden und gegensätzlichen Land zugleich. Die schnelllebige Wirtschaft bietet sowohl viele Chancen als auch Herausforderungen. Um aber erfolgreich in den Markt eintreten zu können, ist es wichtig die kulturellen Besonderheiten Indiens zu kennen. Das siebentägige „Doing Business With India Program“ nimmt die Teilnehmer bei der Hand und gibt ihnen einen tiefgreifenden Einblick in das Land Indien. Die Teilnehmer erleben indische Führungskultur bei Firmenbesuchen und lernen die Wünsche und Bedürfnisse der indischen Konsumenten kennen. Darüber hinaus gewinnen die Führungskräfte in Vorlesungen, Diskussionen und Fallstudien einen Eindruck vom indischen Rechtssystem und erarbeiten einen Business Plan. „Dieses Programm ist eine einzigartige Lernerfahrung“, sagt Rebecca Winkelmann, Managing Director Executive Education an der WHU. „Wir kombinieren viele verschiedene Formate und Elemente, die Teilnehmer leben und erleben die indische Kultur so auf ganz besondere Art und Weise.“

Dr. Wolfgang Messner, Faculty Director des Programms und Assozierter Professor für Internationales Management an der MYRA School of Business in Indien, fügt hinzu: „Wir zeigen Ihnen in diesem Programm, wie Business in Indien funktioniert – und wie Innovationen aus und für Indien den Weg ebnen können für viele weitere internationale Chancen.“

Das praxisbezogene WHU Executive Education Programm richtet sich an Führungskräfte aller Branchen und Managementebenen, die Geschäftsbeziehungen mit Indien anstreben oder ausbauen möchten. „Egal ob CEO, Marketingleiter, Supply Chain Manager, oder Ingenieur – Business in den Emerging Markets ist ein Phänomen, das Sie verstehen müssen“ erklärt Messner.

Das Doing Business With India Programm im Detail

  • Themen: Indische Kultur, Politik, Industrie und Führungskultur
  • Datum: 30. März 2014 – 5. April 2014 (7 Tage)
  • Veranstaltungsort: Indien (inklusive Bangalore und Mysore)
  • Gebühren: 8.950€ inklusive Unterkunft im Hotel. Flugkosten von und nach Bangalore sind nicht inbegriffen.
  • Die Teilnehmer erhalten nach erfolgreichem Abschluss des Programms ein WHU Zertifikat.

Weitere Informationen unter finden Sie hier: LINK

...

Auftakt des General Management Plus Program gelungen

Im September startete das erste offene WHU Executive Education Weiterbildungsprogramm für Führungskräfte am WHU Campus Düsseldorf. Zwölf Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus Südafrika, Deutschland, Mexiko und Brasilien stiegen mit den Themenschwerpunkten Strategie und Accelerated Skill Development in das berufsbegleitende 21-tägige Programm ein.


In diesem ersten fünftägigen Modul startete außerdem das „Business Impact Projekt“: Im Laufe des Programms entwickeln die Teilnehmer gemeinsam mit der Non-Profit-Organisation BOOKBRIDGE einen Business Plan für ein Lernzentrum in Kambodscha, welches schließlich in Kambodscha eigenhändig mit aufgebaut wird. Carsten Rübsaamen, BOOKBRIDGE, machte außerdem in einer Abendveranstaltung mit einem Vortrag den Einstieg in das Land Kambodscha.


Im nächsten Modul Anfang Dezember erwarten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Programms die Themen Leadership, Business Functions und Change Management. In der Zwischenzeit arbeiten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen in virtuellen Team-Workshops am Business Impact Projekt weiter und tauschen sich mit Projekt-Ansprechpartnern in Kambodscha aus.

...

Excellence in Management Education

WHU – Otto Beisheim School of Management

Erkrather Str. 224a
40233 Düsseldorf

execed@whu.edu

EQUIS
AACSB
FIBAA